+43 [1] 403 89 56-0

Intensiver Wissensaustausch auf den Wiener Intensivmedizinischen Tagen 2020 (WIT)

Für Experten im Bereich der Intensivtherapie ist der Fachaustausch im Rahmen der 3 Wiener Intensivmedizinischen Tage – kurz WIT genannt – ein jährlicher Pflichttermin. Mittlerweile hat dieses Forum auch eine Bekanntheit weit über die Grenzen Österreichs hinaus erlangt. So finden sich Kongressteilnehmer aus Deutschland, der Schweiz und Südtirol im Wiener AKH ein.

Auch R. Heintel Medizintechnik ist seit 10 Jahren mit seinen Medizinproduktespezialisten vor Ort vertreten.

„Es ist der größte interdisziplinäre Kongress in ganz Österreich und bietet uns somit zwei ganz tolle Möglichkeiten: Zum einen haben wir hier die Gelegenheit ganz ausführlich und doch etwas abseits des Tagesgeschäfts mit den Anwendern zu sprechen. Zum anderen präsentieren wir hier ein absolut auf die Zielgruppe zugespitztes Produktportfolio, das noch dazu gleich „erlebbar“ ist“,

so Mario Höhle, Produktspezialist für Anästhesie und Intensivmedizin bei Heintel.

Wie wichtig das Ausprobieren und Anfassen der Produkte ist, zeigt der rege Zustrom am Stand von Heintel. Im Gepäck waren diesmal zwei innovative neue Produkte für die Intensivpflege, die die Herstellerbrand HSO in engster Zusammenarbeit mit den Anwendern entwickelt hat.

„Selbstverständlich gehen wir auch den klassischen Weg der Bemusterung. Wir sehen aber gerade im Rahmen solcher Veranstaltungen wie wichtig es ist, dass die Erklärung des Produkts und die optische, fachliche Eignungsprüfung gleichzeitig passieren. Das ist zeitsparend für die Anwender und gleichzeitig schlicht persönlicher,“

so Andreas Schekulin, Leiter der Division HeiCare bei Heintel
über seine Sichtweise von gelebtem Kundenservice.

Der HSO CrossSeat ist der jüngste Neuzugang im Heintel-Portfolio und bietet eine perfekte Lösung für die Mobilisierung von PatientInnen. Das Produkt ist durch die beiliegende Pumpe aufblasbar und daher äußerst platzsparend. Zeitgleich kann es ideal mit anderen Produkten wie dem HSO ThoraXsafe kombiniert werden, um PatientInnen optimal zu stützen. Das Pflegepersonal bekommt so ein Medizinprodukt an die Hand. Weniger Personal, um eine so wichtige Aufgabe wie die Mobilisierung sicher durchführen zu können: Da liegt es auf der Hand, dass in Zeiten des Personalengpasses im Pflegebereich intensiv über das Produkt am Messestand mit den 5 Heintel-Medizinproduktespezialisten diskutiert wird.

„Erfreulich war auch das breite Interesse für unser Produktsortiment der Firma Vygon mit Schwerpunkt ZentralVenöseKatheter, ArterienKatheter und das nadelfreie Konnektionssystem „Bionecteur“

so das persönliche Fazit von Mario Höhle über einen Messeschwerpunkt.

Das Fachpublikum informierte sich auch über JackPro, ein Produktsystem zur biokompatiblen oralen Reinigung, Keimreduktion und Wundpflege, die Mundpflege von SAGE, FlexiSeal, ein geschlossenes System zur Minimierung von Infektionen, die durch flüssigen/halbflüssigen Stuhl verursacht werden sowie den HSO SafeHeat.

Der Termin für die nächsten WIT steht bereits fest und ist für das Team von Heintel schon jetzt ein Fixpunkt für das kommende Jahr: 10.-13. Februar 2021
www.wit-kongress.at